Radio Aktiv Berlin vom 1. November 2017

Podcast hier hören

+++ Katalonien – Spanien: Bericht eines Gewerkschafters über die vergangenen Monate in Barcelona mit Einblicken in die soziale Lage und die Hintergründe der politischen Organisierung inmitten der Wirtschaftskrise, welche die Löslösungsansätze der Katalanen gegenüber der spanischen Oligarchie verstärken

+++ Demonstrationsbericht aus Friedrichshain/Lichtenberg: nach einem rassistischen Übergriff in der JVA für Frauen in Lichtenberg demonstrierten ca. 100 Berliner*innen in Solidarität mit der politischen Gefangenen Gülaferit Ünsal und forderten ihre Freilassung.

+++ Mumia Abu-Jamal in einer Rede vor dem Abolitionistischen Forum in den USA zur Abschaffung der Masseninhaftierung, rassistischen Todesstrafe sowie der Polizeigewalt

Unsere Standardrubriken wie der Demoticker oder die Veranstaltungshinweise entfallen heute leider aus Zeitgründen. Wir empfehlen daher den Webblog Stressfaktor.

Podcast hier hören

----------------------

Radio Aktiv Berlinjeden Mittwoch im Pi Radio Verbund von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam
Livestream rund um die Uhr
Blog & Podcasts

Berlin: Demo gegen Repressionshilfe Deutschlands an die Türkei und für die Freiheit von Gülaferit Ünsal

Beitrag hier hören

Gefangenenkämpfe verlaufen stürmisch, ähnlich wie das Wetter am vergangenen Wochenende. Trotzdem demonstrierten ca. 100 Berliner*innen am Samstag anläßlich eines rassistischen Übergriffs in der JVA für Frauen in Lichtenberg für die Freiheit von Gülaferit Ünsal. Sie ist eine politische Gefangene, die nach dem Gesinnungsparagraphen § 129b auf Ersuchen der Bundesanwaltschaft von Griechenland ausgeliefert und hier zu 6,5 Jahren Haft verurteilt wurde. Und dass, obwohl sie als anerkanntes Folteropfer aus der Türkei in Griechenland zuvor politisches Asyl genoss. Die Bundesrepublik leistet nach wie vor Gefälligkeitsdienste an den türkischen Machthaber Erdogan und macht sich in Europa zu dessen Repressionshelfer.

Gülaferit Ünsals Haft endet in ca. zwei Monaten. In einem Anruf an die Demonstration berichtete sie von der Wahrnehmung des Protestes in ihrem Zellenblock und kündigte einen Hungerstreik an, sollten die rassistischen Übergriffe von der Gefängnisleitung weiterhin toleriert werden. Sie sagte, dass sie sich darauf freue, alle solidarischen Unterstützer*innen im Januar bei ihrer Haftentlassung persönlich zu treffen.

Radio Aktiv Berlin war vor Ort und berichtet in O-Tönen.

Weitere Informationen bei der Solidaritätsgruppe für Gülaferit Ünsal

Beitrag hier hören

----------------------

Radio Aktiv Berlinjeden Mittwoch im Pi Radio Verbund von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam
Livestream rund um die Uhr
Blog & Podcasts

Katalonien: Innenansichten eines gesellschaftlichen Umbruchs

Beitrag hier klicken und hören

Nur wenige Stunden nach der parlamentarischen Abstimmung zur Unabhängigkeit Kataloniens vom spanischen Staat berichtete Hans Laubek am 27. Oktober 2017 im Berliner Lokal der Freien Arbeiter*innen Union (FAU) über seine Eindrücke während des Referendums am 1.10. sowie des darauf folgenden Generalstreiks. Er war in dieser Zeit sowohl mit Aktivist*innen der linksrevolutionären und nationalistischen Partei CUP als auch der syndikalistischen Gewerkschaft CNT in Barcelona unterwegs, welche beide für sehr unterschiedliche Haltungen stehen. Er gab einen detaillierten Überblick über die Gemengelage der sich teilweise widersprechenden Ansätze, die sich zwischen den extremen Polen Nationalismus und Selbstorganisation bewegen und sich in ihrer Ablehnung der staatlichen Repression und der postfrancistischen Oligarchie treffen.

Laubeks Input löste heftige Diskussionen im FAU Lokal aus. Letztere haben wir allerdings aus Rücksicht auf die Teilnehemenden nicht mitgeschnitten. Einig waren sich alle Anwesenden, dass Laubeks Bericht sehr hilfreich ist, um die Ereignisse der jüngeren Vergangenheit und die sicherlich bevorstehende Zeit der staatlichen Gewaltanwendung durch die spanische Zentralregierung vielschichtiger einordnen zu können. Daher ist er nun hier zu hören.

----------------------

Radio Aktiv Berlinjeden Mittwoch im Pi Radio Verbund von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam
Livestream rund um die Uhr
Blog & Podcasts

Radio Aktiv Berlin – Sondersendung zur Gefängnisindustrie in den USA und Deutschland

Podcast hier hören oder Player starten

Anfang Oktober 2017 fanden in der Kreuzberger Schule für Erwachsenenblidung (SfE) die Anti-Knast-Tage statt. Aktivist*innen und Interessierte aus verschiedenen Ländern tauschten sich über ihre Erfahrungen und Ansätze im Umgamg mit der Unterstützung von Gefangenen und einer grundsätzlichen Auseinandersetzung mit Gefängnissen aus.

Auch wir von FREE MUMIA Berlin waren eingeladen und nutzten die Gelegenheit, um über die Gerfängnisindustrie der USA und ihre aktuelle Umsetzung in Deutschland zu berichten.

Ihr hört heute einen leicht gekürzten Mitschnitt dieses Vortrages. Die üblichen Rubriken entfallen daher leider, aber die Kolumne von Mumia Abu-Jamal könnt ihr im Original auf Prison Radio hören und die Demo- sowie Veranstaltungshinweise im Stressfaktor nachlesen.

Podcast hier hören oder Player starten

----------------------

Radio Aktiv Berlinjeden Mittwoch im Pi Radio Verbund von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam
Livestream rund um die Uhr
Podcasts
Blog

Berliner Kundgebung in Solidarität mit Kolleg*innen in Katalonien

Beitrag hier hören

Am Sonntag, den 8. Oktober protestierten ca. 20 Gewerkschafter*innen der FAU Berlin zusammen mit anderen in Solidarität mit Arbeiter*innen in Katalonien vor dem staatlich-spanischen Kulturinstitut Cervantes in Berlin Mitte. Anlaß war der Generalstreik am 3. Oktober als Antwort auf die massive staatliche Polizeigewalt gegen die Bevölkerung in Katalonien. Über den Generalstreik vom 3. Oktober schreibt das Regionalkomitees Catalunya i Balears und des Konföderalen Komitees der Confederación Nacional del Trabajo (CNT) u.a.:

„Der Generalstreik, der an diesem Dienstag (3.10.2017) in Katalonien stattfand, ist ein Riesenschritt im sozialen Kampf zum Sturz dieses politisch-ökonomischen Systems. Für den Anarcho-Syndikalismus ist dies ein wichtiger Konflikt. Wir kämpfen nicht dafür, eine Nationalflagge gegen eine andere auszutauschen, sondern für eine grundlegenden sozialenWandel, der es uns gestattet, unser Schicksal wieder in die eigenen Hände zu nehmen.“

Ihr hört nun einen Redebeitrag der FAU Berlin.

Beitrag hier hören

----------------------

Radio Aktiv Berlinjeden Mittwoch im Pi Radio Verbund von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam
Livestream rund um die Uhr
Podcasts
Blog