Katalonien: Innenansichten eines gesellschaftlichen Umbruchs

Beitrag hier klicken und hören

Nur wenige Stunden nach der parlamentarischen Abstimmung zur Unabhängigkeit Kataloniens vom spanischen Staat berichtete Hans Laubek am 27. Oktober 2017 im Berliner Lokal der Freien Arbeiter*innen Union (FAU) über seine Eindrücke während des Referendums am 1.10. sowie des darauf folgenden Generalstreiks. Er war in dieser Zeit sowohl mit Aktivist*innen der linksrevolutionären und nationalistischen Partei CUP als auch der syndikalistischen Gewerkschaft CNT in Barcelona unterwegs, welche beide für sehr unterschiedliche Haltungen stehen. Er gab einen detaillierten Überblick über die Gemengelage der sich teilweise widersprechenden Ansätze, die sich zwischen den extremen Polen Nationalismus und Selbstorganisation bewegen und sich in ihrer Ablehnung der staatlichen Repression und der postfrancistischen Oligarchie treffen.

Laubeks Input löste heftige Diskussionen im FAU Lokal aus. Letztere haben wir allerdings aus Rücksicht auf die Teilnehemenden nicht mitgeschnitten. Einig waren sich alle Anwesenden, dass Laubeks Bericht sehr hilfreich ist, um die Ereignisse der jüngeren Vergangenheit und die sicherlich bevorstehende Zeit der staatlichen Gewaltanwendung durch die spanische Zentralregierung vielschichtiger einordnen zu können. Daher ist er nun hier zu hören.

----------------------

Radio Aktiv Berlinjeden Mittwoch im Pi Radio Verbund von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam
Livestream rund um die Uhr
Blog & Podcasts