110. Hungerstreiktag in der Türkei – akute Lebensgefahr für Nuryie Gülmen und Semih Özakca

Beitrag hier anklicken und hören

Wie bereits vor zwei Wochen berichtet , befinden sich die beiden Lehrer*innen Nuryie Gülmen und Semih Özakca in der Türkei seit März im Hungerstreik gegen ihre willkürlichen Kündigungen unter der AKP-Notstandsregierung, die jegliche Opposition zum Schweigen bringen will. Unter absurden Terrorismus-Vorwürfen wurden beide Lehrer*innen vor ca. 3 Woche verhaftet. Ihnen wird die medizinische Hilfe verweigert, vor allem Vitamin-B Tabletten. Beide stehen bzw. liegen nun wortwörtlich an der Schwelle zum Tod, während die türkischen Behörden schweigen. Am Montag, den 26. Juni 2017 versammelten sich Aktivist*innen vor der türkischen Botschaft in der Berliner Tiergartenstrasse 19 – 21, um ihre Solidarität mit den beiden hungerstreikenden gefangenen Lehrer*innen auszdrücken.

Wir waren vor Ort und sprachen mit Teilnehmer*innen.

Beitrag hier anklicken und hören

----------------------

Radio Aktiv Berlinjeden Mittwoch im Pi Radio Verbund von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam
Livestream rund um die Uhr
Podcasts
Blog


0 Antworten auf „110. Hungerstreiktag in der Türkei – akute Lebensgefahr für Nuryie Gülmen und Semih Özakca“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = neun